Eislaufen, Ski fahren und Snowboarden

Der Winter nähert sich mit großen Schritten und die Menschen ziehen bei den sinkenden Temperaturen immer mehr in ihre Häuser und Wohnungen zurück und ziehen es vor bei einer heißen Tasse Tee vor dem Fernseher zu sitzen als, wie im Sommer, Sport zu machen.

Joggen und Rad fahren macht vielen Menschen im Winter keinen Spaß, da der Wind viel zu kalt um die Ohren pfeift und man die kalte Luft einatmet und man nachher womöglich über Halsschmerzen klagt.

Doch im Winter gibt es viele lustige Sportarten, die man nur im Winter ausüben kann, da man dazu Schnee und Eis benötigt. Dazu zählen zum Beispiel Eislaufen, Schi fahren und Snowboarden. Diese drei Sportarten werden von vielen Menschen mit großer Begeisterung im Winter ausgeübt.

Eislaufen
Eislaufen ist im Winter besonders beliebt, denn diese Sportart übt man meistens zu Zweit oder in einer größeren Gruppe aus. Eislaufen eignet sich somit hervorragend für die ganze Familie oder für ein abwechselndes Freizeitprogramm mit Freunden.

Dazu benötigt man bloß Schlittschuhe, die man sich aber meisten ausborgen kann, außer man fährt auf einem zugefrorenen See. Möchte man sich jedoch eigene Schlittschuhe kaufen, hat man in einem Sportfachgeschäft eine große Auswahl zwischen den verschiedenen Formen der Schlittschuhe. So gibt es Eiskunstlaufschlittschuhe, Hockeyschlittschuhe, Eishockeyschlittschuhe, Schnelllaufschlittschuhe und viele mehr.

Skifahren und Snowboarden
Skifahren und Snowboarden sind außerdem sehr beliebte Wintersportarten. Wohnt man nicht gerade neben einem Schigebiet, fährt man zum Skifahren oder Snowboarden im Winter oftmals für eine oder zwei Wochen auf Winterurlaub und erfreut sich an den verschneiten Pisten und Hängen und der märchenhaften Winterwelt. Hierbei ist der Skiurlaub in Österreich sehr beliebt.

Besitzt man keine eigene Ausrüstung, kann man sich diese ebenfalls ausborgen. Rund um ein Skigebiet gibt es zahlreiche Sportgeschäfte, bei denen man sich Ski, Skischuhe, Stöcke, Snowboardschuhe, Snowboards und Helme und Protektoren ausborgen kann.

Es ist empfehlenswert immer einen Helm beim Schi fahren und Snowboarden aufzusetzen, da Stürze bei der doch sehr hohen Geschwindigkeit schwer ausgehen können. Außerdem kommt es sehr oft vor, dass man an dem Unfall gar keine Schuld trägt, sondern von einem anderen Skifahrer oder Snowboarder übersehen wird und so mit diesem zusammenstößt. Ein Rückenprotektor kann ebenfalls vor Verletzungen schützen, die, beim Aufprall auf der harten Piste, leicht passieren können. Sportverletzungen wie Prellungen oder Muskelzerrungen sollte man, wenn diese sehr schmerzhaft sind, unbedingt von einem Arzt untersuchen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *